Kraft. Mut. Liebe. Selbstvertrauen.

Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien

Infos zum Standort

Chaotisch, schwierig, zerrissen – Jugendliche am Limit.

Ausschreibung zum Schutzbengel-Award 2020

Gesucht werden innovative Projekte und Initiativen, die junge Menschen begleiten, die „chaotisch, schwierig, zerrissen – sehr herausfordernd“ (geworden) sind.

Zu Hause in der Familie, in der Kindertagesstätte, in der Schule, in der Freizeit oder im öffentlichen Raum werden immer mehr Kinder und Jugendliche als „schwierig“ bezeichnet. Besonders Jungen werden häufig als „schwierig“ wahrgenommen: ihnen werden Hyperaktivität, Konzentrationsschwäche oder impulsives Verhalten eher zugeschrieben. Als „schwierig“ wahrgenommen werden vor allem trotzige, aggressive oder unruhige Kinder. Dann werden die Symptome bekämpft – allzu oft auch mit Medikamenten. Die Suche nach den Ursachen bleibt in manchen Zusammenhängen Nebensache.

Viele neuere Ansätze gehen davon aus, dass ein herausforderndes Kind in erster Linie ein Symptom einer gestörten Beziehung zwischen Kindern und Erwachsenen ist. Langzeitstudien untersuchen, ob „schwierige“ Kinder in der Folge als Erwachsene vermehrt Probleme haben und kommen zum Schluss, dass – wenn Kindern beim Erwachsen werden eine Verhaltensänderung gelinge, sie dann auch als Erwachsene weniger Probleme hätten.

Wie gelingt ein Zugang zu diesen Kindern, Jugendlichen und Heranwachsenden, wie kann eine Verhaltensänderung bewirkt werden?

Der Schutzbengel-Award 2020 prämiert Projekte, Hilfen oder anderweitig realisierte gute Ideen, gerne auch als Kombination zwischen Jugend-, Eingliederungshilfe, Psychiatrie und Beratung für schwierige Kinder und ihr Bezugssystem. Wir prämieren Angebote, die dazu beitragen, dass junge Menschen beim Älterwerden eine Verhaltensänderung kennenlernen, akzeptieren und erlernen können. Bevorzugt suchen wir Projekte, bei denen Kinder und Jugendliche auch dazu angeleitet werden, sich künstlerisch über Musik, Schauspiel, Malerei oder Gestaltung mit ihrer Lebenssituation auseinanderzusetzen.

Die Verleihung des Schutzbengel-Awards findet im Rahmen der ConSozial am Stand der Rummelsberger Diakonie am 28. Oktober 2020 in Nürnberg statt. Dort besteht auch Gelegenheit, das Projekt des Preisträgers einem breiten Fachforum vorzustellen. Verliehen wird der von der CURACON Wirtschaftsprüfungsgesellschaft gestiftete Preis vom Schirmherrn der Aktion Schutzbengel, dem Schauspieler und Regisseur Heikko Deutschmann.

Das Preisgeld beträgt 10.000.- Euro.
Einsendeschluss ist der 1. März 2020

Die Kriterien

  • Projektidee
  • Innovationsgrad
  • Regt das Projekt zu weiterer Hilfe und zu weiterer Unterstützung an?
  • Gesamteindruck des Projekts
  • Dokumentation des Projektes
  • Übertragbarkeit des Projekts
  • Unterstützt es die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben?

Die Jury

Die Auswahl der Preisträger übernimmt die Jury des wissenschaftlichen Beirats 
der Aktion Schutzbengel. Die Mitglieder des Beirats