Kraft. Mut. Liebe. Selbstvertrauen.

Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien

Infos zum Standort
plugin.tt_news ERROR:
No HTML template found
21.12.2020

Fli-Fla-Flockenzauber im Haus Mutter und Kind

Kindertheater tritt im Garten des Übergangshauses auf

Nürnberg – Mit der himmlischen Komödie „Fli-Fla-Flockenzauber“ hat das mobile Kindertheater Purzeltraumtheater die Kinder und Mütter des Übergangshauses Mutter und Kind in der Juvenellstraße in Nürnberg mit auf eine humorvolle, aber dennoch tiefsinnige Phantasiereise genommen. Engelchen Angelina hat keine Lust mehr ein liebes Engelchen zu sein und trifft Flitzi Schneeflöckchen, die auf einer Wolke sehnsüchtig auf den Fli-Fla-Flockenzauber wartet, um zu ihrem Freund Flocko auf einen Schneemann zu gelangen. Mütter und Kinder hatten großes Vergnügen an diesem winterlichen Stück, das im Corona-Jahr 2020 die sonst übliche Weihnachtsfeier ersetzte. Es fand im Garten vor dem Haus statt. Die Mütter und Kinder sahen von den Balkonen aus mit Lebkuchen und Kinderpunsch zu. So waren die Hygieneregeln für alle eingehalten.

Organisiert wurde die Feier von der Mitarbeiterin Melanie Schreiber, die bis kurz vor der Aufführung noch fürchtete, die Regelungen oder das Wetter könnten einen Strich durch die Durchführung der Veranstaltung machen. „Ich freue mich so, dass wir unseren Müttern und Kindern, die heuer so viele Einschränkungen und ausgefallene Feiern hinnehmen mussten, doch noch diese kleine Freude bereiten konnten“, sagte sie nach der Theateraufführung. „Da in diesem Jahr so viele Gruppenangebote ausfallen mussten, freut es mich sehr, dass wir den Frauen und vor allem auch den Kindern diese alternative Weihnachtsfeier schenken konnten“, so Melanie Schreiber weiter.

Die Mütter konnten im Anschluss ihre Weihnachtsgeschenke, die in einem großen Sack verstaut waren, an einem Seil zum Balkon hinaufziehen. „Zu verdanken haben wir die Feier mit allem Drum und Dran unseren großzügigen Spendern, dem Rotary Club Nürnberg-Sigena, der uns seit mehr als 15 Jahren unterstützt, dem Rotary Club Nürnberg-Connect, der heuer die Mehrkosten durch das Engagement der Theatergruppe auffing und die Unterstützung durch eine Gruppe von Mitarbeitenden von Siemens-Erlangen“, ergänzt Amely Weiß, die Dienstellenleiterin der Häuser Mutter und Kind. „Ein schwieriges Jahr ging so mit einem kleinen Freudenschimmer zu Ende“, sagte Amely Weiß.


Von: