Kraft. Mut. Liebe. Selbstvertrauen.

Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien

Infos zum Standort
29.07.2021

An eine normale Arbeitssituation heranführen

GlücksSpirale unterstützt den Bau der neuen Werkhalle im Pädagogisch-Therapeutischen Intensivbereich in Rummelsberg mit 100.000 Euro

Schwarzenbruck – „Ich kann etwas und habe Fähigkeiten und Stärken.“ Dass Kinder und Jugendliche durch kleine Erfolge ihr Selbstvertrauen stärken, ist den Therapeutinnen und Therapeuten und den pädagogischen Mitarbeitenden in Pädagogisch-Therapeutischen Intensivbereich (PTI) in Rummelsberg besonders wichtig. 
Der PTI ist eine der Einrichtungen für Kinder und Jugendliche der Rummelsberger Dienste für junge Menschen. In der Einrichtung leben 31 stark verhaltensauffällige Jugendliche im Alter zwischen elf und 15 Jahren. Die Jungen erhalten in der teilweise geschlossenen Einrichtung eine engmaschige intensive Betreuung.
In einer neuen Werkhalle können die Jugendlichen jetzt kleine Wunsch-Projekte fertigen, zum Beispiel Segelschiffchen aus Holz, einen eigenen Schreibtisch und weitere Sachen. Möglich wurde der Bau der Werkhalle unter anderem durch die Förderung der GlücksSpirale, die das Projekt mit 100.000 Euro unterstützt hat.
Neben der Stärkung des Selbstvertrauens ist das Heranführen der jungen Menschen an eine normale Arbeitssituation ein wichtiges Ziel der Werkhalle ist das. Viele der Jungen sind nicht in der Lage, eine Ausbildung im Rahmen der Jugendhilfe zu beginnen. Ihnen fehlt eine Tagesstruktur, die Voraussetzung für einen normalen Arbeitstag in einem Beruf ist. Thomas Bärthlein, Regionalleiter der Jugendhilfe Nürnberger Land, freut sich über die Unterstützung der GlücksSpirale. „Die Werkhalle bietet ein optimales Umfeld für die arbeitstherapeutischen Angebote und bietet eine Perspektive für die Jugendlichen, die oftmals wenig Gutes in ihrem bisherigen Leben erfahren durften.“ 


Von: André Höfig

Seit einigen Monaten ist die neue Werkhalle bereits fertig und in Betrieb. (Foto: RD)

Die GlücksSpirale hat das Projekt mit 100.000 Euro gefördert. (Foto: RD)