Kraft. Mut. Liebe. Selbstvertrauen.

Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien

Infos zum Standort
29.10.2019

Reiche Ernte fürs Raumerhaus

Gemeinden im Dekanat Uffenheim spenden traditionell Gemüse, Obst, Getreide Geld zugunsten von Kindern und Jugendlichen in Rummelsberg

Uffenheim/ Rummelsberg – Seit rund 70 Jahren bekommen die Kinder und Jugendlichen in Rummelsberg Lebensmittel- und Geldspenden aus der Herbstsammlung des Dekanats Uffenheim. Auch in diesem Jahr gab es wieder jede Menge Äpfel, Kartoffeln, Kürbisse und weiteres Gemüse sowie Geld für das Raumerhaus, eine stationäre Jugendhilfeeinrichtung der Rummelsberger Diakonie für Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis sechzehn Jahren. Stolze 4.500 Euro kamen diesen Oktober zusammen.

In alter Tradition spenden die 39 Gemeinden des Dekanats Uffenheim beim Erntedankfest für die Mädchen und Jungen der therapeutischen Wohngruppen in Rummelsberg. Sebastian Pollinger, Leiter des Raumerhauses, fuhr auch dieses Jahr wieder gemeinsam mit den Jugendlichen nach Uffenheim, um dort die Lebensmittel- und Geldspenden in Empfang zu nehmen. „Das Gemüse wurde größtenteils schon verarbeitet“, erzählt Pollinger, „es wird traditionell auf die Gruppen aufgeteilt und die Hauswirtschafterinnen versorgen die Kinder damit.“ Das Getreide bringt das Raumerhaus in eine Mühle nach Altdorf, die der Einrichtung die Säcke abkauft. „Mit dem Geld entwickeln wir zum einen unsere Ausstattung wie zum Beispiel Außenspielgeräte und Fahrräder weiter und unterhalten diese, was Wartung und Ersatzteile angeht.“ Zum anderen finanzieren Pollinger und sein Team mit dem Geld Gruppenfreizeit-Aktivitäten und unterstützen einzelne Kinder, deren Eltern beispielweise keine Mittel haben für eine Schul-Abschlussfahrt.

Bereits im August hatte Pollinger alle Gemeinden im Dekanat Uffenheim angesteuert und das Leergut für die Sammlung verteilt. „Ich habe viele interessante Gespräche geführt mit Gemeindemitgliedern, Pfarrerinnen und Pfarrern, viele nette Menschen wiedergetroffen und neue kennengelernt“, so der 39-Jährige. Sein Dank gilt auch der Firma Glossner, die wieder einen Lastwagen mit Fahrer zur Verfügung gestellt hatte, damit Pollinger und die Jugendlichen die reichen Gaben abholen konnten.


Von: Andrea Höfig-Wismath und Stefanie Dörr

Reiche Ernte: Feine Kürbisse, aber auch einen frisch gebackenen Brotlaib und weitere Köstlichkeiten, durften die Jugendlichen im Dekanat Uffenheim abholen. Foto: Sebastian Pollinger